h1

Unverhofft kommt oft…

April 23, 2010

Manchmal vergeht so ein Kanzleitag doch wie im Fluge und verläuft anders als man es geplant hatte.

Morgens ruft ein Mandant an, da gerade die Polizei bei ihm die Wohnung durchsuchte. Nicht genug, daß die Polizei dabei jene Gegenstände gefunden hat, nach denen sie gesucht hatte. Daneben hat sie dann auch noch einen ganzen Haufen Betäubungsmittel gefunden; wohl deutlich mehr als eine „nicht geringe Menge“.

Der Mandant ist dann zunächst in polizeilichen Gewahrsam genommen worden. Untersuchungshaft stand zumindest im Raum.

Den Rest des Vormittags und des frühen Nachmittags verbrachte ich dann mit dem Mandanten bei der Polizei, wobei der Mandant jetzt zumindest vorläufig wieder auf freiem Fuße ist.

Bemerkenswert war Folgendes: Als ich mich bei der Polizei angemeldet hatte und dort darauf wartete, daß man mich zu meinem Mandanten bringt, erschien ein besorgter Bürger und wollte Anzeige erstatten gegen einen ihm unbekannten Dritten. Er schilderte einen Vorfall und konkret das Fahrzeug, das von dem Täter gefahren worden war. Der die Sache aufnehmende Polizeibeamte winkte schon ab: Das Kennzeichen sei der Polizei hinreichend geläufig.

Im Rahmen der Besprechung mit meinem Mandanten ergab sich dann, daß es sich um sein Fahrzeug handelte…

RA Müller

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: