h1

Vertane Liebesmüh

Februar 10, 2011

Kürzlich stand ein Termin bei einem auswärtigen Amtsgericht an. Die Fahrtzeit betrug eine gute Stunde. Der Termin lag zudem in der Mittagszeit.

Knapp 10 Minuten ruft die Geschäftstelle des Gerichts in der Kanzlei an und teilt mit, daß der Termin aufgehoben werde. Es sei soeben aufgefallen, daß man vergessen habe, die Gegenseite zu laden. Ob ich denn bereits losgefahren sei.

Nein, ich beame mich immer erst zwei Minuten vorher direkt vor das Gerichtsgebäude. Beam me up, Scotty.

RA Müller

Advertisements

4 Kommentare

  1. Woher soll denn das Gericht auch wissen, dass Sie so rückständig sind und noch keinen Beamer haben 😉


    • Jaja, unsere R&D-Abteilung ist noch nicht so weit. Geben Sie uns ein paar Jahre 😉


  2. „Nein, ich beame mich immer erst zwei Minuten vorher direkt vor das Gerichtsgebäude. Beam me up, Scotty.“

    Ich falle um! *gg


  3. Sehr schön formuliert mit dem beamen. Aber sowas passiert leider in unserer Gesellschaft leider des Öfteren.

    Liebe Grüße Rechtsanwalt Offenbach



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: