h1

Tempus fugit…

Juli 22, 2011

… die Zeit verfliegt.

Auf 10:30 Uhr hatte das Amtsgericht die Strafsache angesetzt. Um 11:30 Uhr sollte bereits die nächste Sache verhandelt werden.

Das erwies sich indes als deutlich (zu) optimistisches Vorhaben.

Das – vom meinem verhalten knurrenden Magen angekündigte – Ende der ersten Verhandlung war dann gegen 14:00 Uhr. Aus Rücksicht auf die Beteiligten der Folgesache erfolgte zwischendurch durch das Gericht die Aufhebung des Folgetermins. Dazu passend die Schlußworte des Plädoyers der Staatsanwaltschaft: „So ist das dann eben.“

RA Müller

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: