h1

Kleiner Fehler, große Wirkung

September 30, 2011

Nach einem Verkehrsunfall hatte ich für die Mandantin den ihr entstandenen Sachschaden eingeklagt. Beide Parteien hatten sich darauf berufen, bei „Grün“ auf die Kreuzung gefahren zu sein, so daß der jeweils andere „Rot“ gehabt haben müsse. 

Ein unabhängiger Zeuge hatte der Polizei gegenüber zugunsten meiner Mandantin ausgesagt.  Die Polizei hatte dann jedoch im Abschlußvermerk die Beteiligten vertauscht und versehentlich meiner Mandantin die Rotlichtüberschreitung zugeordnet. Das kann ja mal passieren. Aus der Akte ergab sich das Versehen auch ohne weiteres.

Aber: Kleiner Fehler – große Wirkung.

Der Versicherer zeigte sich nämlich ausgesprochen stur und verwies konsequent auf den Abschlußvermerk, ohne die – aus meiner Sicht offensichtliche – Vertauschung der Beteiligten auch nur eines Kommentars zu würdigen. Manchmal sieht man wohl nur das, was man gerne sehen möchte. Die Klage hatte er sich jedenfalls redlich verdient.

Im Klageverfahren erging nun kürzlich nach durchgeführter Beweisaufnahme das Urteil. Während ich noch auf die Zustellung des mir noch unbekannten Urteils warte, geht hier bereits der von der Gegenseite incl. Zinsen gezahlte Urteilsbetrag ein. Das ist auch eine Art zu erfahren, daß man das Verfahren gewonnen hat 😉

RA Müller

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: