h1

Linksabbieger vs Überholer

November 29, 2011

Der Mandant befuhr eine Landstraße und wollte nach links abbiegen. Der Fahrer des Fahrzeuges hinter ihm beschloß just in diesem Moment, ihn zu überholen. Es kam wie es kommen mußte … beide kamen sich deutlich näher als es ihnen lieb war. Ein nicht ganz unerheblicher Sachschaden war die Folge.

Der Haftpflichtversicherer des Unfallgegners regulierte ganze 25% des Schadens. Meinem Mandanten falle ein Mitverschulden von satten 75 % zur Last.

Bemerkenswert: Der Unfallgegner hatte zum Überholen angesetzt, obgleich an besagter Stelle ein Überholverbot bestand. Das tangierte die Rechtsauffassung des Versicherers indes nicht.

Es kam wie es kommen mußte: Ich reichte für den Mandanten die Klage nach einer Haftungsquote von 75:25 zugunsten des Mandanten ein und der Versicherer erkannte prompt

aus rein wirtschaftlichen Gründen und ohne Bezug zur Sach- und Rechtslage

die Klageforderung an. Wem das jetzt bekannt vorkommt (siehe etwa hier, hier oder hier), dem sei gesagt: Ja, das passiert häufiger. Außergerichtlich wird gemauert, nach Eingang der Klage dann eiligst ein Anerkenntnis abgegeben. Selbstverständlich nur aus wirtschaftlichen Gründen und nicht etwa, weil man Unrecht hatte, wo denken Sie hin…

RA Müller

Advertisements

4 Kommentare

  1. 25% Teilschuld des Mandanten?

    Wieso? Muss man damit rechnen das Jemand gegen das Überholverbot verstößt?


    • Man muß sich zumindest umsehen … und dabei wäre das Fahrzeug des Überholers hier (leider) erkennbar gewesen.


    • Vielleicht auch noch den Blinker nicht gesetzt? Nur wegen des fehlenden Schulterblicks find ich 25% Mitschuld schon hoch, zumal man ja eben nicht Überholen durfte und ich bei eingeschaltetem Blinker das Überholen für zumindest grob fahrlässig halte (übersehen des Blinkers). Und wenn der Gegner ihn gesehen hat, dann ist der Unfall ja fast schon vorsätzlich herbeigeführt. Ein sogenannter Auto-Bumser…


      • Gegner hat sich „natürlich“ so eingelassen, daß der Mandant den Blinker nicht gesetzt hatte und er doch auch bereits zum Überholen ausgeschert sei, als mein Mandant „völlig überraschend“ nach links abbiegt…



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: