h1

Verzögerungstaktik par excellence

März 27, 2012

In einer Unfallsache vertrete ich den Geschädigten. Gegen den Unfallverursacher lief ein Bußgeldverfahren. Unter dem 28.02.2012 wird ihm seitens der Bußgeldstelle ein Verwarnungsgeldangebot unterbreitet.

Mit Schreiben vom 13.03. teilt mir der gegnerische Haftpflichtversicherer mit, vor einer Zahlung erst den Ausgang des Ordnungswidrigkeitenverfahrens abwarten zu werden. Man komme danach unaufgefordert auf die Sache zurück.

Ein Anruf bei der Bußgeldstelle führte zu folgender Erkenntnis: Der Unfallgegner hatte das Verwarnungsgeldangebot umgehend angenommen und das Verwarnungsgeld direkt gezahlt. Daraufhin hatte man dem Versicherer die Akte zur Verfügung gestellt, welcher die Akte dann am 12.03. zurückgeschickt hatte.

Dem Versicherer mußte also am 13.03. bereits bekannt sein, daß die amtlichen Ermittlungen abgeschlossen und die Sache mit Annahme des Verwarnungsgeldangebotes durch den Versicherungsnehmer erledigt war.

I rest my case.

RA Müller

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: