h1

„Keine großartigen Verwüstungen festgestellt“

Mai 22, 2012

Bisweilen finden sich in polizeilichen Vermerken zu Wohnungsdurchsuchungen Angaben zum Zustand, indem man die Wohnung vorgefunden hatte und der nicht selten weder Auge noch Nase mit Freude erfüllt haben wird(siehe etwa hier: „Sehr unordentlich und verschmutzt„).

Kürzlich durfte ich die folgende Formulierung lesen, die mir bislang noch nicht untergekommen war:

„Die Wohnung an sich befand sich in einem den Wohn- und Sozialverhältnissen angepaßten Zustand. Großartige Verwüstungen konnten nicht festgestellt werden.“

Warum wird eigentlich nicht festgehalten, ob eine solche Aussage auch nach Durchführung der Durchsuchung noch ihre Berechtigung hat?

RA Müller

Advertisements

3 Kommentare

  1. Ich habe noch keine Durchsuchung erdulden (ertragen?) müssen. Der letzte Satz des Beitrages stimmt mich allerdings besorgt.
    Zu Recht?


    • Zumindest gehört das Einräumen nach dem Ausräumen nicht zwingend zum Umfang einer Durchsuchung 😉


      • Dann wäre allein das schon ein Grund für mich, sich rechtskonform zu verhalten – obwohl, wie wir ja auch hier gesehen haben, das nicht immer etwas nützt. 😉



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: