h1

Vollautomatisierte Bürokratie

Juli 13, 2012

In einer Zivilsache hatte ich für den Mandanten Schmerzensgeld eingeklagt. Der Gegner war antragsgemäß verurteilt worden und zahlt seitdem Raten. Da eine Zwangsvollstreckung wohl erfolglos gewesen wäre, war der Mandant mit der Ratenzahlung auch ganz zufrieden.

Das Schmerzensgeld nebst Zinsen ist mittlerweile bezahlt. Die weiteren Raten des Schuldners entfallen daher auf die Prozeßkosten, so daß seitdem der Rechtschutzversicherer die monatlichen Ratenzahlungen erhält.

Nun erhielt ich eine Sachstandsanfrage dieses Versicherers. Man habe schon lange Zeit in dieser Sache nichts mehr gehört und frage daher an, ob die Sache bereits abgeschlossen sei.

Etwas befremdet verwies ich auf die laufenden Ratenzahlungen und erhielt folgende Erwiderung: 

„Wir danken für Ihr Schreiben und weisen darauf hin, daß die Sachstandsanfrage automatisch versandt wurde. Wir bitten die dadurch aufgetretene Irritation zu entschuldigen.“

Automatische Sachstandsanfragen. Klingt ja richtig nützlich…

RA Müller

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: