h1

„Sie sind Beschuldigter. Also so etwas wie ein Zeuge“

August 14, 2012

Der Mandant wunderte sich: Er berichtete, auf einem Stadtfest angegriffen worden zu sein. Jemand habe ihn unprovoziert angegriffen und zu Boden geworfen. Dann sei auch schon die Security vor Ort gewesen und habe den Angreifer von ihm heruntergezogen. Einige Zeit später sei dann auch die Polizei vor Ort gewesen.

Nun hatte er ein Schreiben der Polizei erhalten, wonach er doch bitte zur Vernehmung als Beschuldigter vorstellig werden möge.

Der Mandant schilderte, entrüstet bei der Polizei nachgefragt zu haben, wie es denn sein könne, daß er Beschuldigter sei. Dort sei ihm dann mitgeteilt worden, daß er sich nicht aufregen müsse. Es handele sich um „so etwas wie eine Zeugenvernehmung„.

Da hätte man ja direkt auf die Belehrung gespannt sein können. Ob er wohl „so etwa wie ein Zeuge“ belehrt worden wäre? 😉

(Ähnliche Beiträge siehe hier und hier)

RA Müller

Advertisements

One comment

  1. ich hatte mal eine polizeiliche vorladung mit der überschrift „zeuge/beschuldigter“… das trug bei meinem anwalt auch durchaus zur belustigung bei…



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: