h1

„Kompliment an die Verteidigung“

Oktober 9, 2012

Als Verteidiger stellte ich in der Hauptverhandlung den Antrag auf Einholung eines Sachverständigengutachtens. Das Gericht war hierüber nicht sonderlich glücklich. So ging es wohl davon aus, daß mit der Einholung des Gutachtens nur eine Verzögerung der Sache und weitere Kosten verbunden sein würden, indes das – für den Angeklagten negative – Ergebnis der sachverständigen Beurteilung auf der Hand lag. So jedenfalls war wohl der Hinweis an die Verteidigung zu verstehen, ob an dem Antrag im Hinblick auf die dadurch entstehenden Kosten festgehalten werden sollte.

Es blieb bei dem Antrag.

Im nächsten Termin erstattete dann der vom Gericht kurzerhand beauftragte Sachverständige sein mündliches Gutachten, das den Angeklagten entlastete. Der Tatvorwurf ließ sich durch das Gutachten widerlegen.

Der Richter zeigte sich sichtlich überrascht, nickte anerkennend und bemerkte:

„Kompliment an die Verteidigung.“

Das hört man gerne. Es ist schön, wenn ein Gericht die rechtsstaatliche Kontrollfunktion der Strafverteidigung wahrnimmt und Verteidiger nicht lediglich als Störfaktor empfindet.

RA Müller

Advertisements

One comment

  1. Recht so! 🙂



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: