h1

Um Worte verlegen

November 2, 2012

Neulich in einer Strafsache: Einer der Verteidiger stellte einen Beweisantrag. Die Staatsanwaltschaft nahm hierzu Stellung und besagter Verteidiger war gehalten, sich hierzu wiederum zu äußern. Dabei schienen ihn die Einwände der Staatsanwaltschaft allerdings auf dem falschen Fuß erwischt zu haben. Nach mehreren vergeblichen Anläufen, die Entgegnung zu formulieren, rang sich der Verteidiger folgenden Satz ab:

„Jetzt tun mir die Verben ausgehen tun.“

Dem Beweisantrag hat es indes nicht geschadet, auch wenn die Eloquenz in diesem Moment zu wünschen übrig ließ 😉

RA Müller

Advertisements

2 Kommentare

  1. Hört sich nur allzu menschlich an, diese Formulierung 🙂


    • Keine Frage. Sorgte zudem für ein gewisses Maß an Erheiterung. Das kann auch nicht schaden.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: