h1

Szenen aus dem Gerichtssaal XXV – Harakiri!

November 12, 2012

In einem Strafverfahren zeigte sich der gleich durch zwei Verteidiger vertretene Angeklagte A wenig einsichtig. Es drohte eine langjährige Freiheitsstrafe. Die Aktenlage sprach gegen A. Zeugen belasteten ihn.

In der Hauptverhandlung legte dann auch der Mitangeklagte ein Geständnis ab, das nicht nur die Tatbeiträge des besagten Mitangeklagten, sondern eben auch jene des A umfaßte. 

A blieb schweigsam.

Ein Prozeßbeteiligter kommentierte diese Vorgehensweise in einer Verhandlungspause wie folgt:

 „Was der macht, ist verfahrenstechnisch gesehen Harakiri.“

Diese Erkenntnis dürfte A nach dem zwischenzeitlich ergangenen Urteil auch gewonnen haben…

RA Müller 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: