h1

Szenen aus dem Gerichtssaal XXVI – „Vergiftete Atmosphäre“

Dezember 6, 2012

Kürzlich bei Gericht:

In einer Zivilsache stand eine Beweisaufnahme an. Nach einer Stunde war ein Ende noch nicht abzusehen und der gegnerische Kollege erkundigte sich bei dem Richter, ob er die Fenster schließen dürfe. Es sei doch arg kalt im Saal.

Der Richter erwiderte, daß er grundsätzlich nichts dagegen habe, auch wenn er eigentlich nie bei geschlossenem Fenster arbeite und ihm auch nicht kalt sei. In diesem Saal komme allerdings hinzu, daß er die Fenster auch wegen der vom Boden aufsteigenden „giftigen Dämpfe“ geöffnet halte. Man sei ja davon ausgegangen, daß diese Dämpfe von dem mittlerweile entfernten Teppichboden herrühren würden, aber…

Den letzten Satz ließ der Richter bedeutungsschwanger unvollendet. Wenn das mal nicht zur allgemeinen Beruhigung beitrug.

Eine „vergiftete Atmosphäre“ soll es ja bisweilen im Gerichtssaal geben. Ich muß allerdings zugeben, mir darunter bislang etwas anderes vorgestellt zu haben…

RA Müller

Advertisements

2 Kommentare

  1. Wüsste zu gerne, welcher Boden da andauernd giftig dampft. Oder haben die den Teppich rausgenommen, den Teppichkleber aber sicherheitshalber mal nicht entfernt? Wer weiß, vielleicht hilft dem Richter ja auch ein Aluhut…



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: