h1

Strafrechtliches Rätsel zur Mittagsstunde II

Februar 14, 2013

Folgender leicht verfremdete Sachverhalt:

Der Mandant leitete ehrenamtlich eine Tischtennis-AG. Mein Mandant hatte den Eindruck, daß eine neun Jahre alte Schülerin sich daneben benommen hatte. Auf eine Ansprache reagierte sie nicht, so daß er einen Tischtennisball, dessen Gewicht unter 3g gelegen haben dürfte, in die Hand nahm, ihn zwischen Daumen und Zeigefinger hielt und ihn mit einer Kippbewegung der Hand aus einer Entfernung von ca. zwei Metern gegen die Wange der Schülerin „warf“. Die Schülerin blickte auf und er kritisierte sie für das vorherige Fehlverhalten.

Sie brach in Tränen aus und rannte aus der Turnhalle.

Später entschuldigt sich mein Mandant vor der gesamten AG und weist darauf hin, daß er sich nicht angemessen verhalten habe.

Die Eltern machen für ihr Kind einen merklichen Schmerzensgeldbetrag geltend. Als eine Zahlung nicht erfolgte, erstatten Sie Strafanzeige.

Es folgt eine Anklage wegen Körperverletzung. (Mit leichter Ironie mag man konstatieren, daß zumindest keine gefährliche Körperverletzung angeklagt worden ist…)

Doch damit ist es nicht genug: Das durch die Eltern vertretene Kind schließt sich dem Verfahren als Nebenkläger an.

Im Termin erfolgt die Anregung einer Einstellung des Verfahrens. Dem Nebenklägervertreter widerstrebt dies. Die Staatsanwaltschaft ist mit einer Einstellung ebenfalls nicht einverstanden. Der Einstellung stehe „das öffentliche Interesse an der Strafverfolgung“ entgegen. )Zu dem aus meiner Sicht häufig nicht nachvollziehbaren Umgang mit dem „besonderen öffentlichen Interesse“ hatte ich an dieser Stelle unlängst berichtet).

Das Gericht hat schließlich durch Urteil entscheiden müssen, wobei gegen das Urteil dann zunächst Rechtsmittel eingelegt worden ist.

Errät jemand den Verfahrensausgang?

[Auflösung erfolgt heute Abend]

RA Müller

Advertisements

14 Kommentare

  1. > Als eine Zahlung nicht erfolgt,

    Hier ist wohl der Satz ausversehen abgebrochen worden.

    Abgesehen davon traue ich mich nicht zu Raten. Das Ergebnis könnte schockierend sein.


    • Die Hektik des Alltags hat zugeschlagen. Danke, ist korrigiert.


  2. Eine Körperverletzung setzt eigentlich voraus, dass das körperliche Wohlbefinden nicht nur unerhablich beeinträchtigt worden ist. Eine erhebliche Beeinträchtigung kann mit einem geworfenen Tischtennisball nicht herbeigeführt werden.
    Ergo: Freispruch.
    Und Schmerzensgeld gibt es für so etwas auch nicht.


    • Genau SO!


      • Zwischenzeitlich ist mir eingefallen, zu prüfen, ob es sich um eine Beleidigung handeln könnte. Aber auch das ist meines Erachtens an den Haaren herbei gezogen.


  3. Solange es tatsächlich ein Tischtennisball und kein Golfball war (nicht, dass ich der Gegenseite jetzt noch Ideen liefern will, nö, nö! *g), weiß ich im Moment nicht, ob mir schwindelig wird vom Kopfschütteln oder ob ich laut loslachen soll. Bei Menschen, die über Jahre übelstem Stalking ausgesetzt sind, ist kein öffentliches Interesse gegeben und wegen solchem Ringelpiez wird ein Fass aufgemacht? Man-o-man … Kein Wunder, dass die deutschen Gerichte völlig überlastet sind, wenn sie sich mit einem solchen [im Sinne des Jugendschutzes zensiert] beschäftigen müssen.


  4. Sexuelle Belästigung. Das funktioniert doch heutzutage immer.


  5. 2 Jahre, natürlich ohne Bewährung und Zahlung von 25.000,00 EUR im Adhäsionsverfahren.


  6. Einstellung.


  7. Tja, Einstellung durch Urteil dürfte hier wohl nicht in Betracht kommen.


  8. traue mich nicht zu raten –

    „nichts ist unmöglich, Recht-spre-chuuuung!


  9. […] (Auflösung zum heutigen Beitrag: Strafrechtliches Rätsel zur Mittagsstunde) […]


  10. […] Zeit darf ich wieder ein kleines Rätsel aus dem Strafrecht präsentieren (siehe auch Teil I, Teil II und Teil […]


  11. […] daß auch in anderen, aus meiner Sicht völlig unsinnigen Fällen (siehe etwa den Beitrag hier oder hier) das besondere öffentliche Interesse bejaht […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: