h1

Fundstück aus einer Ermittlungsakte

Juli 5, 2013

Die Polizei suchte meinen Mandanten zuhause auf und stieß auf einen Mangel an Kooperationsbereitschaft, über den man wenig erfreut war. Man fertigte einen längeren Aktenvermerk, in welchem man festhielt, daß die Strukturen in der Familie meines Mandanten Außenstehenden wenig Einblick ermöglichten, mein Mandant sich den Beamten gegenüber unfreundlich und abweisend verhalten habe und er ein solches Verhalten bereits in der Vergangenheit an den Tag gelegt habe.

Es folgte folgende Erkenntnis:

„Weitere Straftaten und Deeskalationen sind aus Sicht des Unterzeichners zwingend zu erwarten.“

Mein Mandant würde den Vorwurf, deeskalierend zu wirken, sicherlich entschieden zurückweisen 😉

RA Müller

Advertisements

2 Kommentare

  1. Naja, freudscher Schreibfehler.

    Viel spannender finde ich, daß der Beamte auf der Basis fehlender Erkenntnisse sichere („zwingend“) Zukunftsprognosen abgibt. Warum spielt der kein Lotto?


  2. Eventuell meint der Beamte auch das seine Kollegen deeskalierend tätig werden müssen.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: