h1

Bitte bescheinigen Sie mir….

November 5, 2013

Vor einiger Zeit suchte mich der Gegner eines Mandanten auf. Er könne den von meinem Mandanten geforderten Betrag nicht bezahlen, könne allerdings eine Ratenzahlung anbieten.

Im Anschluß an das Gespräch bat er mich, ihm zu bescheinigen, daß er bis 15:00 Uhr bei mir in der Kanzlei war.

Ein Blick auf die Uhr führte zu der Erkenntnis, daß es gerade einmal 11:00 Uhr war.

Nein, die gewünschte Bescheinigung habe ich ihm nicht ausgestellt.

RA Müller

Advertisements

4 Kommentare

  1. doofe frage: wozu braucht man so eine bescheinigung? falsches alibi für die polizei? dem arbeitgeber wird sowas doch egal sein.


    • Ich habe nicht die geringste Ahnung, sehe aber schon den Bankräuber vor mir, der der Polizei als Alibi das Schreiben vom Anwalt vorlegt 😉


      • Wäre vielleicht nicht schlecht gewesen für den Mandanten. Zahlungsfähigkeit durch Bankraub wieder hergestellt!


        • Aber bitte ohne (Bei-)Hilfe des Anwalts.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: