h1

Blitzschnell

November 12, 2013

Gerade erst hatte ich für den Mandanten die Klage eingereicht nebst einem Antrag auf Bewilligung von Prozeßkostenhilfe. Die erforderlichen Belege für den Prozeßkostenhilfeantrag lagen mir allerdings noch nicht vor, so daß ich dem gericht ankündigte, diese alsbald nachreichen zu werden.

Zeitnah nach Einreichung der Klage erhielt ich von meinem Mandanten die benötigten Unterlagen. Parallel übersandte mir das Gericht einen „Beschluß zur Prozeßkostenhilfe“.

Das ließ doch leichte Nervosität aufkommen. Ohne die Unterlagen schied eine Bewilligung der Prozeßkostenhilfe doch aus. Sollte das Gericht den Antrag etwa mangels Erfolgsaussichten der Klage abgelehnt haben?

Aber nein, das Gericht hatte die Prozeßkostenhilfe tatsächlich bewilligt, ohne daß dort die Nachweise vorlagen. Das nenne ich schnell und unkompliziert. (Selbstverständlich habe ich dem Gericht die Nachweise wie angekündigt noch vorgelegt, aus welchen folgt, daß der gerichtliche Beschluß nicht zu beanstanden ist).

RA Müller

Advertisements

One comment

  1. anwalt ist doch ein organ der rechtspflege, dem das gericht vertrauen schenken darf 😉



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: