h1

Kündigung eines Mietvertrages – Wie man es nicht macht

Dezember 19, 2013

Der im Folgenden wiedergegebene Fall liegt schon etwas zurück, paßt indes gut zu dem gestern hier geschilderten Fall, in dem es um die Rechtskunde des Vermieters nicht gut bestellt war:

Der Gegner hatte als Vermieter meinem Mandanten die Kündigung ausgesprochen. Das wenige Zeilen umfassende Kündigungsschreiben erweckte den Eindruck, der Vermieter habe sich bemüht, möglichst viele Fehler einzubauen.

  • So hatte er meinem Mandanten „fristgerecht mit einer Frist von drei Monaten“ gekündigt. Nach der Dauer des Mietverhältnisses ergab sich indes eine Kündigungsfrist von sechs Monaten.
  • Hierauf kam es letztlich nicht einmal an, da mietvertraglich ein mehrjähriger Ausschluß der ordentlichen Kündigung vereinbart worden war.
  • Der Gegner war zudem nicht alleiniger Vermieter der Wohnung. Die Kündigung sprach er gleichwohl (nur) im eigenen Namen aus.
  • Dabei war meinem Mandanten bekannt, daß die Mehrheit der anderen Vermieter mit der Kündigung nicht einverstanden war.
  • Letztlich berief sich der Vermieter als Kündigungsgrund darauf, daß er seine Mieter „angeblich belästigt“ habe. Ach, was wäre das Vermieterleben einfach, wenn eigenes Fehlverhalten des Vermieters ihn berechtigen würde, seinen Mietern zu kündigen. (Gemeint hat der Vermieter vermutlich, daß seine Mieter die unwahre Behauptung aufstellen, er habe sie belästigt, wobei er allerdings auch insoweit auf die Angabe jeglicher Details verzichtet hat.)

RA Müller

Advertisements

One comment

  1. Unfassbar… ich dachte schon, die ordentliche Kündigung, die ich neulich auf dem Schreibtisch hatte, wäre dilettantisch. Aber es gibt doch immer wieder eine Steigerung.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: