h1

Szenen aus dem Gerichtssaal XXXII – Nebenklägervertreter neben der Spur

Januar 13, 2014

Bereits die Ermittlungsakte hatte den Schluß nahegelegt, daß sich nicht mein Mandant, sondern die Nebenklägerin strafbar gemacht hatte. Dieses ergab sich aus der schriftlichen Aussage der Nebenklägerin sowie aus der Aussage der Zeugin Z, einer Freundin der Nebenklägerin. Gleichwohl hatte das Gericht das Verfahren gegen meinen Mandanten eröffnet, so daß ich mich gespannt zeigte, wie das Gericht meinen Einwänden begegnen würde.

Im Rahmen der Vorbereitung der Hauptverhandlung war das Gericht aber wohl selbst zu dem Schluß gekommen, daß der Strafvorwurf vermutlich die Nebenklägerin traf, so daß das Gericht sie darauf hinwies, daß sie keine Angaben tätigen müsse, wenn sie sich damit der Gefahr der Strafverfolgung aussetze. Die Nebenklägerin blickte daraufhin ebenso irritiert wie hilfesuchend zu ihrem Rechtsanwalt, der sie über die rechtlichen Folgen ihres bei der Polizei zu Protokoll gegebenen Handelns ersichtlich nicht aufgeklärt hatte. Als von dort keine Reaktion erfolgte, half der Richter nach und erläuterte geduldig, vor welchem Hintergrund ein strafbares Verhalten der Nebenklägerin anzunehmen sei. Ob sie vielleicht etwas Zeit benötige, sich mit ihrem Anwalt zu besprechen…?

Es folgte eine kurze Verhandlungspause. Danach teilte die Nebenklägerin mit, daß sie angesichts dieser unerwarteten Entwicklung zwar entrüstet sei, indes auf Anraten ihres Anwalts nichts mehr zur Sache sagen werde.

Nun meldete sich der Nebenklägervertreter selbst zu Wort. Das Gericht möge doch bitte in jedem Fall noch die Zeugin Z hören. Auch wenn seine Mandantin nun nichts mehr sage, könne die Zeugin Z bestätigen, was sich zum Tatzeitpunkt zugetragen habe.

Nun war ich es, der irritiert war. So fragte ich den Nebenklägervertreter, ob ihm bewußt war, daß die Zeugin Z voraussichtlich das strafbare Verhalten seiner Mandantin bestätigen werde.

Nach einem kurzen Zögern reagierte der Nebenklägervertreter: „Oh. Die Nebenklage verzichtet auf die Zeugin.“

Für meinen Mandanten folgte ein Freispruch.

RA Müller

Advertisements

3 Kommentare

  1. „Oh…“?! Ach Du…


  2. […] 2) Neulich bei der Vernehmung: Auch Unschuldige brauchen einen Rechtsanwalt 3) Aktenstudium hilft: Nebenklägervertreter neben der Spur 4) Alles nur wegen § 46 StGB? Sofern ich es gewesen sein sollte, werde ich ein Geständnis […]


  3. […] 2) Neulich bei der Vernehmung: Auch Unschuldige brauchen einen Rechtsanwalt 3) Aktenstudium hilft: Nebenklägervertreter neben der Spur 4) Alles nur wegen § 46 StGB? Sofern ich es gewesen sein sollte, werde ich ein Geständnis […]



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: