h1

Rosenkrieg

Juni 10, 2014

Das gegen meinen Mandanten geführte Strafverfahren war entstanden aus der Trennung von seiner Ehefrau, seiner Herauslösung aus dem „Familienunternehmen“ und dem erbittert geführten Rosenkrieg, der sich hieraus ergab und in dessen Zuge die Beteiligten sich auch mit gegenseitigen Strafanzeigen nicht zurückhielten.

In der Hauptverhandlung ging alles noch relativ gesittet zu. Die Trennung lag mehrere Jahre zurück und die ehemaligen Ehepartner hatten ihre Lebensverhältnisse weitestgehend voneinander gelöst. Auch wenn man sich nicht grün war, hatte sich die Lage seit der Trennung doch etwas beruhigt.

Im Strafverfahren wurde dann auch ein Ergebnis gefunden, mit dem eigentlich alle Beteiligten zufrieden sein konnten.

Eigentlich … wäre da nicht der ehemalige Schwiegervater meines Mandanten, der die gerichtliche Entscheidung nicht ganz so gelassen hinnahm und meinen Mandanten auf dem Gerichtsflur mit harschen Worten anging:

„Dich kriegen wir noch! Wir werden Dich fertig machen! So kommst Du uns nicht davon!“

Mal schauen, ob noch ein Prozeß ansteht, in dem der zorngetriebene Ex-Schwiegervater durch die Gegenseite als Zeuge benannt worden ist…

RA Müller

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: