h1

Scheidung „wider Willen“

Dezember 11, 2014

So, jetzt gehöre ich auch dazu. Ich habe Beschwerde gegen einen Scheidungsbeschluss eingelegt, obwohl beide Parteien natürlich grundsätzlich geschieden werden wollen – am liebsten gestern.

Den vorausgehenden Termin zur nichtöffentlichen Sitzung leitete die Vorsitzende ein mit der Befragung der Parteien, ob diese denn auch geschieden werden wollten. Die anwesenden Anwälte machten große Augen: Wir waren davon ausgegangen, dass erst einmal über die – bereits längere Zeit – anhängige Folgesache nachehelicher Unterhalt verhandelt werden sollte. Darauf hingewiesen, war die Vorsitzende zunächst einmal peinlich berührt, das habe sie übersehen, ja, man würde nun über die Folgesache verhandeln, aber man könne in der Scheidungssache ja schonmal die Anträge aufnehmen und die Parteien anhören. Dagegen war erst einmal nichts einzuwenden.

Gestaunt habe ich dann aber doch nicht schlecht, als mir etwa zwei Wochen später der Scheidungsbeschluss ins Haus flatterte – beide Parteien waren noch im Termin von ihren Anwälten dahingehend (zutreffend) aufgeklärt worden, dass zwingend erst einmal über die Folgesache entscheiden werden muss (spätestens gleichzeitig mit der Entscheidung über die Scheidung), solange diesbezüglich keine Abtrennung erfolgt (welche hier natürlich nicht erfolgt war). Das Gericht wusste das natürlich auch und war ja auch nochmal im Termin darauf hingewiesen worden, dass eine Folgesache anhängig war. Ein klarer Verstoß gegen § 142 Abs. 1 FamFG.

Und jetzt führe ich eine Beschwerde gegen den Beschluss, der – soweit die Scheidung als solche betroffen ist – letztlich gar nicht gegen die Interessen der Beteiligten geht, nur weil das Gericht auf ganzer Linie Grundlegendes übersehen hat (und das trotz Hinweises).

RA Klenner

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: